Frisches Grünfutter ist für alle Vögel, egal ob es dabei um Papageien oder Sittiche geht, eine wichtige Nahrungsgrundlage, die viele Vitamine, Nährstoffe und Mineralien liefert. Da es in der Stadt leider kaum möglich ist, Gras, Weizen und Co. ungespritzt zu bekommen, liegt die einfachste Möglichkeit darin, es selber herzustellen.

Dazu benötigt man lediglich einige einfache Dinge und verschiedene Saaten. Nutzen Sie 4-5 verschiedene Saaten, damit Ihre Vögel geschmacklich Abwechslung und keine Langeweile an dem Grünfutter haben und auch einmal selektieren können.

Wir bieten Ihnen dafür verschiedene Saaten, die Sie sehr gut kombinieren können.

WeizengrasUnd so funktioniert es für Ihre Papageien und Sittiche:

Man nehme:

1 Tonschale

etwas ungedüngte Blumenerde

Saaten wie: Grassamen und Einzelsaaten  insbesondere Weizen oder Buchweizen, Mariendistel, Brennesselsamen

Die Tonschale wird mit der Blumenerde gefüllt, darauf werden die Samen verteilt und gut befeuchtet. Regelmäßig gießen, dann hat man in ca. 2-3 Wochen eine dichte Wiese für zu Hause.

Natürlich können Sie noch weitere Saaten verwenden, und können Ihren Vögeln damit das ganze Jahr über frisches und saftiges Grün bieten.

Am besten Sie fertigen immer gleich 2 Schalen an, dann können Sie regelmäßig ernten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *