budgerigars-331834_1920Wellensittiche sind die beliebtesten Papageien in unseren Wohnzimmern. Als Anfängervögel in aller Munde, haben Sie trotzdem eine Menge Ansprüche an ihre Halter. Der Käfig muss groß genug sein, ein Partnervogel und Beschäftigungsmaterial muss vorhanden sein. Sie sollten Zeit und Geduld mitbringen und natürlich auch artgerechtes Futter.

Wenn man heute einmal in das Internet schaut gibt es unzählige Futtersorten die sich teilweise drastisch unterscheiden. Viele werden als Alleinfuttermittel angepriesen, was schon von vornherein falsch ist.

Ernähren Sie Ihre Sittiche gesund aber mit viel Abwechslung. Deshalb mischen Sie verschiedene Futtersorten untereinander, geben Sie mal ein paar Kräuter hinzu oder ein bisschen Obst. Wichtig ist es vor allem, dass Ihre Sittiche auch einmal für Ihr Futter arbeiten müssen. Stellen Sie das Futter nicht immer an die gleiche Stelle. Wenn dies nicht anders geht, geben Sie an diese Stelle nicht immer die ganze Futterration, sondern verteilen Sie diese an verschiedene Stellen in den Käfig. Im Sommer können Sie frische Kräuter sammeln und diese in den Käfig hängen. So können Ihre Sittiche daran schaukeln und fressen.

Frische Äste sollten Sie jederzeit anbieten, denn diese bringen Spaß, Beschäftigung und gleichzeitig sind sie auch noch gesund, denn unter der Rinde befinden sich viele Mineralstoffe.

Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben an frisch Äste zu kommen, sind Knabberäste von Birnenbaum, Apfelbaum oder Haselnussstrauch ebenfalls sehr willkommen.

Spielzeuge sind in der Papageienhaltung ebenfalls kaum wegzudenken. Denn Sie bieten unseren Heimvögeln Abwechslung, Knabbermöglichkeiten und die Möglichkeit aktiv zu futtern. Z.B. können Sie in die Weidenkugeln ein paar leckere Hirsekolben stecken und schwer erreichbar aufhängen. Sobald sich Ihre Vögel daran gewöhnt haben, werden Sie mit viel Spaß bei der Sache sein.

Bei der Ernährung sollten Sie auf Qualität und nicht immer auf den Preis schauen. Auch Wellensittiche können krank werden und die Tierarztkosten übersteigen schnell einmal 50 € und mehr. Beachten Sie, dass Wellensittiche zu Übergewicht neigen. Darum sollten Sie von Anfang an darauf achten fettarm zu füttern. Eine gute Möglichkeitbieten dabei spezielle Grassamenmischen. Darunter können Sie jeden Tag eine andere Futtersorte mischen, um Abwechslung zu garantieren.

Aber auch verschiedene Kräuter sollten regelmäßig mit unter das Futter gemischt werden.
Besonders beliebt bei den Kräuter sind vor allem Vogelmiere, Gänseblümchen, Ringelblume, Löwenzahn, Sauerampfer und Kapuzinerkresse.

Achten Sie darauf, dass Ihre kleinen Papageien genug Beschäftigung, Spielmöglichkeiten und einen artgleichen Partnervogel haben. Duschen Sie sie regelmäßig, ca. 1 x Woche und kaufen Sie eine Voliere die den Mindestmaßen entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.